Responsive image

on air: 

deinfm
---
---

BMW-Diebe vom Paderborner Landgericht zu Haftstrafen verurteilt

Das Paderborner Landgericht hat zwei Autodiebe zu Haftstrafen verurteilt. Ein 19-jähriger Komplize kam mit einer Jugendstrafe auf Bewährung davon. Insgesamt soll das Trio aus Osteuropa 27 hochwertige Autos mit Hilfe des Keyless-Go-Systems geknackt und anschließend zerlegt haben.

Das war aber wohl längst nicht alles. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der 44-jährige Haupttäter für ungefähr 600 Auto-Diebstähle verantwortlich ist. Nachweisen konnte man ihm aber eben nur die 27 – unter anderem auch in Höxter. Der Litauer muss für viereinhalb Jahre ins Gefängnis – sein 42-jähriger Freund für zwei Jahre und drei Monate. Er vermittelte unter anderem die Halle, in der die Autos zerlegt wurden, um die Teile nach Osteuropa zu schaffen.

Der Verteidiger des Haupttäters hatte am Ende des Prozesses seine ganz eigene Sicht der Dinge. Er gab auch BMW eine Mitschuld, weil der Konzern eine längst entwickelte Diebstahlsicherung für das Keyless-Go-System nicht serienmäßig einbaut.