Responsive image

on air: 

deinfm
---
---

Belohnung im Paderborner Mordfall Frauke Liebs aufgestockt

Der Paderborner Mordfall Frauke Liebs ist seit 14 Jahren ungeklärt – jetzt soll eine deutlich erhöhte Belohnung helfen, den Täter doch noch zu finden.
Nach Informationen des Westfalenblattes ist die Summe auf 30.000 Euro für entscheidende Hinweise gestiegen. Zuvor hatte sie bei 7.500 Euro gelegen.

Das zusätzliche Geld stellt ein Unternehmer aus Leipzig zur Verfügung, der laut WB zufällig von dem Mordfall gehört hat. Er nahm Kontakt zur Mutter von Frauke Liebs auf.
Die hohe Summe soll Mitwisser bewegen, sich zu melden. Ihre Tat wäre inzwischen verjährt, der Mord selbst aber nicht.

Die damals 21-jährige Schwesternschülerin Frauke Liebs verschwand in Paderborn während der Fußball WM im Sommer 2006, meldete sich noch mehrfach per Handy und wurde dann umgebracht. Monate später wurde ihre Leiche bei Lichtenau entdeckt.