Responsive image

on air: 

Verena Hagemeier
---
---

Grüne schlagen Gebühr zur Sanierung des Paderborn-Lippstadt Airports vor

In der Diskussion um die angeschlagene Finanzlage beim Paderborn-Lippstadt Airport schlagen die Grünen im Kreis Paderborn eine Flughafengebühr vor. Sie solle auf jedes verkaufte Ticket aufgeschlagen werden, so die Landratskandidatin Norika Creuzmann.

Nach dem kürzlich vorgestellten Finanzierungsmodell müßten über 800 Menschen pro Tag von Büren-Ahden aus fliegen, um die Kosten zu decken, so Creutzmann. Die Grünen würden die Reanimation des Flughafens nur dann mittragen, wenn kein Cent aus kommunalen Töpfen dafür verwendet würde.

Es habe keine Zukunft, weiterhin erhebliche Gelder der Städte und Gemeinden in den Airport fließen zu lassen. Ausgerechnet den Rotstift bei der Belegschaft anzusetzen, sei auch der falsche Weg.

Laut dem Westfalen Blatt würden 25 bis 32 Millionen Euro gebraucht, um den Flughafen in verkleinerter Form weiter zu führen. Im Gespräch sei eine Sanierung im Rahmen einer Insolvenz in Eigenverwaltung oder aber eine Sanierung außerhalb einer Insolvenz. Die sei aber deutlich teurer.