Responsive image

on air: 

Susanne Stork
---
---

Anklage wegen Steuerhinterziehung und Schwarzlohnzahlung gegen Bad Lippspringer

Ein Bauunternehmer aus Bad Lippspringe muss sich demnächst wegen Steuerhinterziehung und Schwarzlohnzahlungen vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft Paderborn hat Anklage gegen den 59-Jährigen erhoben. Ihm drohen bei einem Schuldspruch bis zu fünf Jahre Haft.

Der Bad Lippspringer Unternehmer hat die Vorwürfe grundsätzlich eingeräumt. Laut Staatsanwaltschaft gründete er mehrere Firmen, die auf Baustellen vor allem Innen- und Außenputz erledigten. Zwei offiziell eingesetzte Geschäftsführer sollen nur Strohmänner ohne Funktion gewesen sein.

Die Steuerfahnder fanden heraus, dass die Beschäftigten vor allem aus Osteuropa kamen und jahrelang schwarz für den Beschuldigten arbeiteten. Die Anklage geht davon aus, dass er innerhalb von fünf Jahren für 21.000 Arbeitsstunden weder Sozialabgaben noch Steuern zahlte.

Den Gesamtschaden taxiert sie auf rund 600.000 Euro. Er ist bisher nicht wieder gut gemacht.