Responsive image

on air: 

deinfm
---
---

Mordfall Frauke Liebs: Erste Hinweise nach erhöhter Belohnung

Im Mordfall Frauke Liebs sind nach der erhöhten Belohnung von 30.000 Euro erste Hinweise über die neu eingerichtete Internetseite eingegangen. Das sagte uns ihre Mutter Ingrid Liebs. Sie will diese Hinweise nun mit den Polizeiakten abgleichen.

Dafür hat Ingrid Liebs bei der Staatsanwaltschaft Akteneinsicht beantragt. Die Mutter der vor 14 Jahren ermordeten Frauke Liebs hofft insbesondere darauf, dass ein möglicher Mitwisser jetzt sein Schweigen bricht. Seine Strafe wäre nämlich mittlerweile verjährt – die des Mörders allerdings nicht.

Frauke Liebs war im Sommer 2006 nach einem Besuch im Paderborner Irish-Pub Auld Triangle verschwunden und vier Monate später tot in einem Waldstück bei Lichtenau aufgefunden worden. Die Familie glaubt nicht an ein geplantes Verbrechen. Vor rund zwei Wochen hatte ein Unternehmer aus Leipzig bekanntgegeben, die Belohnung für entscheidende Hinweise auf 30.000 Euro aufzustocken.