Responsive image

on air: 

Susanne Stork
---
---

Paderborner Biersteuer-Prozess ab September in Lippstadt

Im sogenannten Biersteuer-Prozess von Paderborn soll es im kommenden Monat den erwarteten Neustart geben. Allerdings wird die Verhandlung wohl nicht in Paderborn stattfinden.

Nach Radio Hochstift-Informationen soll der Prozess in Lippstadt stattfinden. Hintergrund sind wohl die begrenzten Räumlichkeiten im Paderborner Landgericht und die damit verbundenen Schwierigkeiten bei der Einhaltung der Corona-Hygienemaßnahmen. Schon jetzt sind für den Prozess Verhandlungstermine bis zum März kommenden Jahres angesetzt.

Ein Prozessbeteiligter sagte im Radio Hochstift-Gespräch, dass er von einer noch deutlich längeren Dauer ausgeht. Der Biersteuer-Prozess begann erstmals im Februar dieses Jahres – wurde dann aber wegen der Corona-Pandemie nicht fortgeführt. Drei Männer sollen zum Schein Bier aus Frankreich importiert haben – dem französischen Staat soll ein Schaden von fast zwölf Millionen Euro entstanden sein.