Responsive image

on air: 

Julia Vorpahl
---
---

Universität Paderborn sucht Zeitzeugen zum Missbrauchsskandal der katholischen Kirche

Symbolfoto

Die Universität Paderborn sucht Zeitzeugen, die Opfer von sexuellem Missbrauch durch die katholische Kirche geworden sind. Außerdem möchte sie Menschen befragen, die Kenntnis von solchen Fällen und dem Umgang damit hatten. Es geht um die Zeit seit 1941.

Im Februar hat die Universität Paderborn mit einer Studie zum Missbrauch während der Amtszeiten der Erzbischöfe Lorenz Jaeger und Johannes Joachim Degenhardt begonnen. Den Auftrag dazu erhielt sie vom Erzbistum. Zwar haben die Wissenschaftler für ihre Untersuchungen auch Einblick in Kirchenakten. Bei den Schriftstücken bleiben aber oft Fragen offen. Die Perspektive der Betroffenen spielte darin meist nur eine untergeordnete Rolle. Dabei trage jede Erinnerung an sexuelle Gewalt dazu bei, ein genaues Bild über die Taten und Hintergründe zu zeichnen.

Die Auskünfte und Interviews werden bei der Universität Paderborn vertraulich behandelt und anonymisiert. Ansprechpartnerin ist Christine Hartig von der Paderborner Uni.