Responsive image

on air: 

Susanne Stork
---
---

Paderborner freigesprochen - Zweifel an Opfer-Aussage

Wer sagt die Wahrheit? Der Angeklagte oder das mutmaßliche Opfer? Diese Frage musste vor dem Paderborner Landgericht geklärt werden. Einem 32-Jährigen war in dem Prozess Raub und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen worden. Zusammen mit Freunden war der Angeklagte in der Paderborner Innenstadt unterwegs.

Mit dem mutmaßlichen Opfer war es dann zu einer Schlägerei gekommen. Im Prozess gab es allerdings Zweifel daran, dass der Angeklagte die Auseinandersetzung selbst anzettelte. Dem angeblichen Opfer sollte zudem seine Bauchtasche entrissen worden sein. Die Beteiligten vor Gericht glaubten den Ausführungen des Mannes über einen Raub nicht. Sie hatten sogar Zweifel daran, dass ihm überhaupt Geld gestohlen worden war.

Das angebliche Opfer sitzt im Moment selber eine Strafe im Gefängnis ab. Letztlich beantragte sowohl die Staatsanwaltschaft als auch die Verteidigung einen Freispruch für den Angeklagten.