Responsive image

on air: 

Natascha Wittmaack
---
---

Trotz Vollzeit-Stelle: 22.000 Menschen arbeiten hochstiftweit im Niedriglohnsektor

Symbolbild

Trotz Vollzeit-Arbeit unter den Niedriglohnschwelle – so geht es etlichen Leuten im Hochstift. Das geht aus aktuellen Zahlen des Bundes hervor.

Insgesamt betrifft das in unseren Kreisen etwa 22.000 Vollzeit-Arbeitnehmer. Jeder fünfte Vollzeit-Beschäftigte im Kreis Paderborn und jeder vierte im Kreis Höxter arbeitet im Niedriglohnsektor. Sie verdienen pro Monat weniger als 2.350 Euro brutto.

Einige Branchen sind davon im Hochstift und der Region besonders betroffen. Laut der Gewerkschaft IG Bau sind das unter anderem die Landwirtschaft, die Floristik und die Gebäudereinigung. Hier werde besonders schlecht gezahlt. Nach Angaben der Gewerkschaft kann das auch damit zusammenhängen, dass Firmen aus Tarifverträgen aussteigen und es so keine konkrete Lohnbindung gibt.