Responsive image

on air: 

Natascha Wittmaack
---
---

SEK-Einsatz nach Streit unter Brüdern in Paderborn-Sennelager

In Paderborn-Sennelager gab es in der Nacht zu Sonntag einen SEK-Einsatz. Hintergrund war ein Streit unter Brüdern. Ein 37-Jähriger gab hatte die Polizei gerufen, weil sein Bruder ihm mit einem Gummiknüppel mehrmals auf den Kopf geschlagen habe.

Deshalb kam gegen Mitternacht erst ein Streifenwagen, der einen leicht verletzen Mann vor seinem Haus mit einer Kopfverletzung antraf. Er gab an, dass sein Bruder und ein Kampfhund in der Wohnung seien. Außerdem habe der mutmaßliche Täter Zugriff auf Messer und Macheten. Weil die Polizei nach mehreren Versuchen nicht mit dem 36-Jährigen sprechen konnte und er sie bedrohte, wurde das SEK verständigt.

Die Spezialeinheit konnte den Mann festnehmen. Er wurde in eine Psychiatrische Klinik eingewiesen. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet worden. Beide Brüder erlitten leichte Verletzungen. Messer oder Macheten wurden in der Wohnung nicht gefunden.