Responsive image

on air: 

Susanne Stork
---
---

Paderborner Dönerspieß-Produzent wegen Gammelfleisches vor Gericht

Die Richter am Paderborner Amtsgericht müssen sich ab Dienstag (27.10.) mit einem ziemlich ekligen Fall beschäftigen. Es geht um recht unappetitliche Verstöße gegen das Lebensmittelrecht.

Im Mai dieses Jahres hat die Paderborner Staatsanwaltschaft Anklage gegen einen Produzenten von Dönerspießen erhoben.

Der Paderborner soll unter anderem total verschmutzte Ausrüstungs-Gegenstände neben leicht verderblichen Lebensmitteln gelagert haben. Die Lebensmittelkontrolleure des Kreises Paderborn hatten den Döner-Produzenten dreimal besucht und aufgefordert, die Mängel abzustellen.

Dennoch waren sie jedes Mal aufs Neue geschockt: Im Produktionsraum sahen sie Wände und Türen voller Schimmel – im Kühlraum lagerte verdorbenes Fleisch, aus dem Dönerspieße gemacht werden sollten.

Am Dienstag muss sich der Angeklagte nun erstmals vor Gericht verantworten.