Responsive image
 
---
---

Haushalt: Altenbeken fehlen 680.000 Euro

Altenbekens Bürgermeister Hans-Jürgen Wessels hat am Abend im Rat den Haushalt fürs nächste Jahr eingebracht. Der sieht ein Defizit von knapp 680.000 Euro vor.

Der Fehlbetrag wird über die Allgemeine Rücklage gedeckt. Trotzdem rechnet Wessels weder im nächsten Jahr noch mittelfristig damit, dass Altenbeken in die Haushaltssicherung muss. Ursachen für das Defizit: Es gibt weniger Geld vom Land NRW und gleichzeitig steigt die Kreisumlage. Wessels kritisiert in diesem Zusammenhang auch Paderborns Landrat Manfred Müller. Er habe für den Kreis zuviele freiwillige Aufgaben übernommen und investiere auf Kosten der Städte und Gemeinden.

Steuererhöhungen sind im Haushalt nicht geplant – nur bei den Müllgebühren geht es leicht nach oben. Die Investionen liegen bei 6,7 Millionen Euro – davon gehen allein 2,1 Millionen in den Breitbandausbau.