Responsive image
 
---
---

Leiche in Borchen-Alfen: Staatsanwaltschaft vermutet Unfall

Mehr als drei Monate nach dem Fund einer Leiche in Borchen-Alfen geht die Staatsanwaltschaft nicht von einem gewaltsamen Tod aus.

Auf Radio Hochstift-Anfrage erklärten die Ermittler, dass vielmehr „ein Unfallgeschehen in Betracht komme“. Nähere Angaben wollte die Behörde nicht machen – auch, weil die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen sind.

Anfang Dezember wurde der 29-jährige Markus K. tot in einem Garten in Borchen-Alfen gefunden.