Responsive image

on air: 

Verena Hagemeier
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

China feiert mit Militärparade der Superlative

Mit der größten Waffenschau seiner Geschichte feiert die Volksrepublik China heute ihren 70. Gründungstag.

Gründungstag der Volksrepublik

An der riesigen Militärparade am Platz des Himmlischen Friedens in Peking nehmen 15.000 Soldaten, mehr als 160 Flugzeuge und 580 Waffensysteme und Ausrüstungsstücke teil, darunter voraussichtlich auch nuklear bestückbare Interkontinentalraketen. Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping wird die Parade abnehmen und eine Rede halten.

Nach Einschätzung von Experten will die kommunistische Führung mit der Militärschau den Aufstieg Chinas zur großen Macht in der Welt demonstrieren. Auch wird Präsident Xi Jinping, der nach einer Verfassungsänderung auf Lebenszeit im Amt bleiben kann, als unangefochtener Führer des Milliardenvolkes gefeiert werden.

Die Militärschau wird von massiven Sicherheitsvorkehrungen begleitet. Ganze Straßenzüge und Teile der Hauptstadt wurden abgeriegelt.

Der Jahrestag wird überschattet von den seit fünf Monaten anhaltenden Demonstrationen in der chinesischen Sonderverwaltungsregion Hongkong. Dort planen Aktivisten trotz eines Demonstrationsverbotes am Dienstag neue Protestaktionen. Zwar wurde ein großer Protestmarsch von den Behörden verboten, es waren jedoch weitere Aktionen der Demokratie-Bewegung geplant. Die Polizei warnte davor, dass erneut mit Ausschreitungen zu rechnen sei. 

Aus Sorge vor Zusammenstößen fuhr die Regierung die geplanten eigenen Feierlichkeiten zurück. Ein Feuerwerk am Hafen wurde abgesagt. Geplant ist aber eine Flaggenzeremonie.