Responsive image

on air: 

Susanne Stork
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Fernbahnzug brennt in Berliner S-Bahnhof

In einer Berliner S-Bahnstation brennt ein Zug. Mindestens drei Menschen werden durch den Rauch verletzt. In dem Zug waren offenbar Hunderte Fußballfans unterwegs.

Fußballfans betroffen

Berlin (dpa) - Im Berliner S-Bahnhof Bellevue ist am Samstagabend ein Sonderzug mit Hunderten Fußballfans in Brand geraten. Mindestens drei Menschen wurden durch Rauchvergiftungen verletzt, wie ein Sprecher der Berliner Feuerwehr der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Demnach brannte in dem Zug ein Waggon «in voller Ausdehnung». Offenbar handelt es sich um einen von einem privaten Unternehmen betriebenen Zug, mit dem Fans des SC Freiburg nach dem Bundesligaspiel bei Union Berlin zurückreisen wollten. Insgesamt waren dem Sprecher zufolge mehrere hundert Fans in dem Zug. Sämtliche Waggons wurden den Angaben zufolge geräumt, ebenso wie zwei S-Bahnen, die zeitgleich mit dem brennenden Zug in den Bahnhof eingefahren waren. Der Nah- und Fernverkehr auf der Strecke wurden gestoppt.