Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Verletzte nach Unfall mit gestohlenen Krankenwagen in Oslo

Ein Krankenwagen fährt in der norwegischen Hauptstadt zur Mittagszeit mehrere Menschen an. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei ist das Auto gestohlen.

Bewaffneter Fahrer gestoppt

Oslo (dpa) - In der norwegischen Hauptstadt Oslo sind bei einem Vorfall mit einem Krankenwagen mehrere Menschen verletzt worden. Eine Frau und ein Kind seien in ein Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei via Twitter am Dienstag mit.

Die Polizei stoppte den bewaffneten Fahrer. Die Beamten gaben nach ihren Angaben Schüsse ab, der Mann sei aber nicht ernsthaft verletzt worden. Am Nachmittag fahndete die Polizei dann nach einer verdächtigen Frau, die «berauscht» gewirkt haben soll.

Der Krankenwagen war gegen 12:30 Uhr nach Angaben der Polizei im Zentrum der Stadt gestohlen worden. Laut Medienberichten soll er zu einem Unfall gerufen worden und dann in einen Unfall verwickelt gewesen sein. Die Beamten sollen den Wagen nach rund 15 Minuten Fahrt gestoppt haben. Der Fahrer soll nach Polizeiangaben eine Waffe bei sich gehabt haben.

Ein älteres Ehepaar und eine Frau mit einem Kinderwagen sind nach Polizeiangaben angefahren worden oder mussten zur Seite springen. Medien berichteten von zwei betroffenen Kindern - demnach waren es Zwillinge, von denen einer leicht verletzt worden sein soll. Die Polizei machte dazu zunächst keine Angaben.

Die Ermittler haben bislang keine Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund. «Aber wir ermitteln mit allen Kräften in alle Richtungen», teilte die Polizei auf Twitter mit.