Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Messerattacke in Manchester - Anti-Terror-Einheit ermittelt

Bei der Messerattacke in einem Einkaufszentrum werden fünf Menschen verletzt. Ein ungefähr 40 Jahre alter Mann wird festgenommen. Viele Fragen sind jedoch zunächst offen.

Festnahme

Manchester (dpa) - Ein Messerstecher hat in einem Einkaufszentrum in Manchester am Freitag fünf Menschen verletzt. Das teilte die Polizei in der englischen Großstadt mit. Ein ungefähr 40 Jahre alter Mann sei festgenommen worden.

Das Motiv für den Angriff war zunächst unklar. Angesichts des Tatorts und der Umstände des Vorfalls habe die Anti-Terror-Einheit die Ermittlungen übernommen, hieß es in der Mitteilung der Greater Manchester Police.

Der Angriff ereignete sich in einem Einkaufszentrum. Tote habe es nicht gegeben, zitierte die britische Nachrichtenagentur PA einen Polizeisprecher. Die «Manchester Evening News» berichtete aber, eines der Opfer soll schwer verletzt sein.

Auf Bildern in Sozialen Netzwerken war ein großes Aufgebot an Einsatzkräften zu sehen. Eine Aufnahme zeigte einen Mann, der von einem Polizeibeamten am Boden festgehalten wird. Ein weiterer Beamter hält einen Elektroschocker auf den Mann gerichtet. Das Einkaufszentrum und auch eine Straßenbahnhaltestelle in der Nähe seien abgeriegelt worden, berichteten die «Manchester Evening News».