Responsive image

on air: 

Sinah Donhauser
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

A33-Massenkarambolage: Weniger Verletzte

Nach der Massenkarambolage auf der A33 bei Paderborn-Schloß Neuhaus in der Silvesternacht gibt es von der Polizei eine erste erfreuliche Nachricht: Die Zahl der Verletzten kann nach unten korrigiert werden – eine konkrete Zahl nennen die Beamten allerdings nicht. Fest steht: 24 Autos krachten am Neujahrsmorgen um kurz vor ein Uhr wegen dichten Nebels ineinander. Ein Mann starb, nach ersten Angaben wurden mehr als 60 Menschen verletzt. Der Sachschaden liegt bei mehreren Hunderttausend Euro.