Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

AfD holt Björn Höcke nach Höxter

Die AfD holt ihren derzeit umstrittensten Politiker nach Höxter. Für den 28. März planen die Rechtspopulisten eine Wahlkampfveranstaltung mit dem Thüringischen Parteivorsitzenden Björn Höcke. Austragungsort soll die Residenz-Stadthalle (Foto) sein.

Vor wenigen Wochen hatte der Höxteraner AfD-Kreisverband noch betont, dass er einen gemäßigten Kurs fahren will. Jetzt lässt er einen Politiker in Höxter auftreten, der laut Gericht als Faschist bezeichnet werden darf und der das Berliner Holocaust-Mahnmal als „Mahnmal der Schande“ bezeichnete. Begleitet wird Höcke ausgerechnet von dem Mitbegründer der „Juden in der AfD“ Dimitri Schulz.

Der Höxteraner Kreisvorsitzende Klaus Meyer will bei der Veranstaltung sein Programm für die Kommunalwahl vorstellen. Bereits im letzten Jahr gab es in Höxter Veranstaltungen der AfD mit Bundesprominenz. So sprach zum Beispiel Beatrix von Storch im Rathaus – begleitet von Protesten.