Responsive image

on air: 

Susanne Stork
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Agentur für Arbeit legt Bilanz vor

Die Agentur für Arbeit hat ihre Bilanz fürs vergangene Jahr vorgelegt. Danach waren hochstiftweit im Schnitt rund 13.000 Bürger ohne Job. Das ist ein deutlicher Rückgang gegenüber dem Vorjahr. Allerdings war die Entwicklung im Kreis Höxter positiver als im Kreis Paderborn.

Im Kreis Höxter lag die Arbeitslosenquote im Jahresdurchschnitt bei 4,6 Prozent. Hier fanden mehr als 320 Bürger einen neuen Job. Im Kreis Paderborn waren es dagegen nur etwa 120. Dort betrug die Quote im Schnitt 5,6 Prozent. Noch ein Unterschied: Im Kreis Höxter ist die Zahl der offenen Stellen deutlich gestiegen, im Kreis Paderborn sank sie. Die Arbeitsagentur erklärt sich das mit der unterschiedlichen Struktur der Kreise. So gäbe es im Kreis Höxter vor allem kleine und mittelständische Betriebe, die eine stärkere Bindung zu den Beschäftigten hätten. Hochstiftweit werde sich demnächst aber der Fachkräftemangel verschärfen.