Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Ambulantes Behandlungszentrum in Bad Driburg-Herste schließt

Durch die starke Eindämmung der Corona-Neuinfektionen im Kreis Höxter ist das ambulante Behandlungszentrum in Bad Driburg-Herste überflüssig. Es wird deshalb am 29. Mai geschlossen, teilt die Kreisverwaltung mit. Das Behandlungszentrum sollte die Hausärzte im Kreis Höxter zu Beginn der Corona-Pandemie unterstützen.

Das sei nicht mehr nötig, außerdem gebe es in den Arztpraxen inzwischen ausreichend Schutzkleidung. Das Kreisgesundheitsamt Höxter appelliert, sich weiter an die Hygiene- und Abstandsregeln zu halten.

Corona im Hochstift: 59 Patienten im Krankenhaus, 13 auf Intensivstation
Die Zahl der Neuinfektionen ist im Kreis Paderborn heute um 68 gestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist etwas gesunken, auf 109,8. Genau wie die Zahl der Schulen (18) und Kindergärten (7) im Kreis...
Paderborner Krankenhäuser mit sieben Millionen Euro gefördert
Zwei Paderborner Krankenhäuser bekommen Geld aus einem Fördertopf vom Land NRW. Wie der Landtagsabgeordnete Daniel Sieveke mitteilt, sollen insgesamt sieben Millionen Euro zur Förderung der Ausbildung...
Trinkwasserversorgung in Lichtenau-Herbram-Wald funktioniert wieder
Die Reparaturarbeiten an der Trinkwasserleitung für Herbram-Wald sind abgeschlossen. Laut den Stadtwerken Lichtenau ist die Transportleitung aus Bad Driburg wieder geflickt. Die Suche nach dem Leck...
Mutmaßlicher Waffenverkäufer aus Borgentreich-Natzungen beschäftigt NRW-Landtag
Die mögliche Beteiligung eines Mannes aus Borgentreich-Natzungen beim sogenannten Lübcke-Mord hat jetzt auch den Innenausschuss des NRW-Landtags beschäftigt. In einer aktuellen Viertelstunde erklärte...
Auto kracht in Lichtenau-Hakenberg auf unbeleuchteten Anhänger
Bei einem eher ungewöhnlichen Unfall hat ein Autofahrer in Lichtenau-Hakenberg schwere Verletzungen erlitten. Der Wagen des 28-Jährigen prallte abends gegen einen unbeleuchteten LKW-Anhänger. Der...
Haus brennt in Marienmünster-Vörden - 80.000 Euro Schaden
Mitten in der Ortsdurchfahrt von Marienmünster-Vörden hat ein Feuer am Morgen für Aufsehen gesorgt. In einem Einfamilienhaus hatte wahrscheinlich ein Nachtspeicherofen das Feuer ausgelöst – der...