Responsive image

on air: 

Sinah Donhauser
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Anklage gegen Penny-Räuber

Der Überfall auf einen Penny-Markt in Bad Wünnenberg Mitte Dezember wird bald am Paderborner Landgericht behandelt. Die Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen einen der mutmaßlichen Räuber erhoben. Er und ein flüchtiger Komplize sollen damals sehr brutal vorgegangen sein.
Laut Anklage kamen die Täter kurz vor Feierabend in den Supermarkt. Sie sollen einer Verkäuferin sofort eine Pistole an den Kopf gehalten haben. Ihre beiden Kolleginnen wurden nach Angaben der Paderborner Staatsanwaltschaft zu Boden gestoßen und mit Klebeband gefesselt. Aus der Kasse und dem Tresor des Bad Wünnenberger Discounters sollen die Männer rund 4000 Euro erbeutet haben. Vor ihrer Flucht fesselten sie laut Anklage auch die dritte Verkäuferin und sprühten den drei Frauen Reizgas ins Gesicht.
Gefasst wurde der mutmaßliche Haupttäter am nächsten Tag in einem Linienbus in Paderborn-Mönkeloh. Es handelt es sich um einen 26-jährigen Flüchtling aus dem Kreis Herford.