Responsive image

on air: 

Fiona Keimeier
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Anklage im Neuenbekener Doppelmord

Im Fall des mutmaßlichen Doppelmordes in Neuenbeken kommt Bewegung: Die Paderborner Staatsanwaltschaft hat rund dreieinhalb Monate nach der Tat Anklage gegen den Tatverdächtigen erhoben. Der 46jährige wurde kurz nach dem Doppelmord Anfang Mai festgenommen und hat dann direkt ein Geständnis abgelegt. Der Angeklagte soll mitten in der Nacht bei seinem Nachbarn geklingelt und ihm dann unvermittelt in den Kopf geschossen haben. Grund sollen lange schwelende Nachbarschaftsstreitigkeiten gewesen sein. Laut Anklage geriet der Neuenbeker danach in Streit mit seiner Frau, die ihm wegen der Tat Vorwürfe machte. Nach einem Warnschuss soll er sie dann mit einem tödlichen Schuss zum Schweigen gebracht haben. Die Paderborner Staatsanwaltschaft hat Anklage wegen zweifachen Mordes erhoben.