Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Arbeitsunfall in Alfen

Bei einem Arbeitsunfall in einer Firma in Borchen-Alfen ist gestern Nachmittag ein 44-jähriger Mann schwerst verletzt worden. Er stürzte neun Meter in die Tiefe und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik in Bielefeld geflogen werden.

Ein Mitarbeiter einer Betonbau-Firma in Borchen-Alfen bediente gerade per Fernbedienung einen Brückenkran. Als der Kran vom Außen- in den Innenbereich der Lagerhalle fuhr, prallte er gegen eine Arbeitsbühne. Auf der stand der 44-jährige. Die Arbeitsbühne kippte um, der Mann stürzte aus einem Korb neun Meter in die Tiefe auf den Betonboden. Er wurde schwerst verletzt – Lebensgefahr konnte zunächst nicht ausgeschlossen werden. Deshalb wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. Der flog ihn nach Bielefeld in ein Krankenhaus. Mittlerweile steht fest: Der Mann schwebt nicht in Lebensgefahr. Die Polizei hat das Amt für Arbeitsschutz in Detmold eingeschaltet.