Responsive image

on air: 

Thomas Wagner
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Artega setzt auf eigene "Knutschkugel"

Ab Herbst soll ein neuer Kleinstwagen aus der Delbrücker Autoschmiede Artega über die Straßen rollen. Der Karolino ist ein reines Elektroauto und soll neue Maßstäbe setzen. Dafür hat Artega eine andere Knutschkugel weiterentwickelt.

Ursprünglich hat Artega in Delbrück nur den Microlino gefertigt. Er erinnert stark an die BMW Isetta aus den 50er Jahren mit der charakteristischen Fronttür. Dann gab es laut Medienberichten wohl Ärger mit der Schweizer Besitzerfirma des Microlino. Ergebnis: Artega baut diesen Wagen zwar weiter, hat ihn aber nach eigenen Angaben in rund 150 Punkten verbessert und daraus den Karolino gemacht.
Die Verbesserungen betreffen zum Beispiel die Fahr- und Bremseigenschaften sowie den Innenraum. Laut Artega schlägt der Karolino vergleichbare E-Autos in Qualität, Performance und Preis. Zeigen soll er das im September auf der IAA in Frankfurt.