Responsive image

on air: 

Sinah Donhauser
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Asylbewerber landet im Knast

Für mehrere Diebstähle an manipulierten Geldautomaten hat das Schöffengericht Paderborn einen Asylbewerber verurteilt. Der notorische Straftäter erhielt am Nachmittag ein Jahr und sechs Monate Haft. Der Dieb benutzte einen Trick, der „Cash Trapping“ genannt wird.

Diese „Geldfalle“ besteht aus einer Metall-Leiste mit doppelseitigem Klebeband. Die Vorrichtung steckte der Angeklagte in Ausgabeschächte von Bankautomaten. Bei der Geldausgabe blieben die Scheine kleben. So erbeutete er mehrfach bis zu 100 Euro. Allerdings haben ihn die Kameras der Banken gefilmt, deshalb legte der 40-Jährige auch ein Geständnis ab.

Er hat die israelische und marokkanische Staatsbürgerschaft und wird in Deutschland seit 20 Jahren geduldet. In dieser Zeit wurde er 23 mal verurteilt, wegen Drogen, Schwarzfahrten und Diebstahls. Der Paderborner Richter warf ihm vor, das Gastrecht zu missbrauchen und dem Ansehen der meisten Asylbewerber zu schaden.