Responsive image

on air: 

Tim Donsbach
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Ausstellung über Verschwörungstheorien

Im Kloster Dalheim steht die Sonderausstellung „Verschwörungstheorien früher und heute“ in den Startlöchern. Auf 1.200 Quadratmetern sollen knapp 250 Exponate mit Verschwörungstheorien aufräumen. Eine sehr bekannte Theorie ist, dass die Mondlandung der Amerikaner (Foto) nur vorgetäuscht war.

Auch im 21. Jahrhundert sollten vermeintliche Fakten kritisch betrachtet werden, sagt Matthias Löb, Direktor des LWL am Radio Hochstift-Mikro. Er erklärte:

„Den Besucher erwarten Verschwörungstheorien aus neun Jahrhunderten. Und manches wird man schon von Bekannten, von Freunden gehört haben. Manches hat man im Internet vielleicht schon selbst angeklickt. Also ich sag mal eine Reise durch die Geschichte der Verschwörungstheorien, mit zum Teil auch erschreckenden Erkenntnissen, weil wir eben merken: Es betrifft uns auch heute noch.“

Der Startschuss für die Sonderausstellung bei Lichtenau-Dalheim fällt am Samstag.