Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Autofahrer erfasst Fußgängergruppe

Ein Unfall am Paderborner Hauptbahnhof hat am Mittag für einen größeren Einsatz von Polizei und Rettungskräften gesorgt. Ein junger Mann war mit seinem Auto in eine Gruppe Fußgänger gefahren.

Der 22-Jährige hatte wohl zu spät bemerkt, dass die Ampel schon wieder auf Rot gesprungen war. Also fuhr er trotzdem los und krachte in die Fußgänger, die gerade von den Bushaltestellen Richtung Hauptbahnhof gehen wollten. Insgesamt wurden vier Frauen verletzt. Eine 20-Jährige, die gegen die Windschutzscheibe des Autos geschleudert wurde, erlitt ein Schädelhirn-Trauma. Eine andere Frau brach sich vermutlich das Bein und den Kiefer. Der Autofahrer selbst erlitt einen Schock. Ihm wurde ein Blutprobe entnommen – außerdem kassierte die Polizei seinen Führerschein ein. Allein Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit knapp 30 Kräften vor Ort.