Responsive image

on air: 

Fiona Keimeier
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Autoschieber geben Vorwürfe zu

Im Paderborner Prozess gegen drei mutmaßliche Autoschieber haben die Angeklagten Geständnisse abgelegt. Die Männer aus Borchen und Salzkotten verschoben hochwertige BMWs nach Osteuropa. Die Autos waren in Spanien gestohlen worden und bekamen in Deutschland Papiere von baugleichen Schrottwagen. Die Geständnisse der Angeklagten gehören zu einer Vereinbarung zwischen Richter, Staatsanwalt und Verteidiger. Sie kürzen die Verhandlung deutlich ab. Im Gegenzug gibt es Strafnachlass. 
Der Prozess geht am 23. Mai weiter.

Paderborner wegen gefährlicher Körperverletzung vor Gericht
Am Paderborner Landgericht wird heute wegen gefährlicher Körperverletzung verhandelt. Angeklagt ist ein 32-jähriger Paderborner, der im August letzten Jahres mit zwei Komplizen auf einen Mann...
Vorerst letzter Parabelflug am Flughafen Paderborn-Lippstadt
Am Mittwoch geht es an den vorerst letzten Forschungsflug: Der seit letzter Woche Mittwoch am Paderborn-Lippstadt Airport stationierte Parabelflieger des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt...
Sperrung auf B 83 zwischen Herstelle und Beverungen aufgehoben
Drei Wochen nach dem Start der Baumfallarbeiten ist die Sperrung an der B 83 zwischen Beverungen und dem Ortsteil Herstelle wieder aufgehoben. Aufgrund der trockenen Witterung gab es keinerlei...
11-Jähriger in Schloß Neuhaus angegriffen - Zeugen gesucht
In Paderborn-Schloß Neuhaus ist am Montagabend ein Junge attackiert worden. Der Elfjährige war auf dem Weg zur Orchesterprobe, als er von einer Gruppe angepöbelt wurde. Der Junge ließ sich nicht...
Stammzell-Spender für Benjamin aus dem Kreis Paderborn gesucht
„Ich möchte so groß und stark werden wie mein Held Feuerwehrmann Sam“, Diesen Wunsch hat der dreijährige Benjamin aus dem Kreis Paderborn. Damit der in Erfüllung geht, braucht er allerdings eine...
Feuerwehr untersucht gefährlichen Brief in Paderborn
Die Feuerwehr Paderborn hat am Nachmittag einen gefährlich aussehenden Brief geöffnet. Gefährliche Stoffe konnten letztendlich nicht gefunden werden. Aber trotzdem dauerte der Einsatz fast eine...