Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Bad Lippspringer muss in Psychiatrie

Ende Januar attackierte ein Mann aus Bad Lippspringe grundlos seinen Nachbarn – heute im Prozeß vor dem Landgericht entschieden die Paderborner Richter, dass der 31-jährige deswegen vorerst in der Psychiatrie bleiben muss. Der Angeklagte leidet unter einer Psychose – unter anderem hört er fremde Stimmen und fühlt sich aus Steckdosen beobachtet. Das führte Anfang des Jahres dazu, dass er auf seinen 26-jährigen Nachbarn einprügelte und noch drei Autos beschädigt. Der Bad Lippspringer ist seit dem Vorfall in der forensischen Klinik in Lippstadt-Eickelborn untergebracht.