Responsive image

on air: 

Stefani Josephs
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Besetzer feiern sich selbst

Wie verschieden doch die Ansichten sind. Während die Stadt Paderborn und die CDU gegen die Paderborner Hausbesetzer wettern ? feiern die Autonomen ihr selbst ernanntes Kulturzentrum als Ort der politsch-kulturellen Bildung. Seit über einem Monat halten die Linken ein leer stehendes Bahnhofsgebäude in Paderborn besetzt. In einer Pressemitteilung rühmt sich das ?Rabatz? selbst als kulturelle Bereicherung für die Stadt. Überhaupt sei das Kulturzentrum ein Ort des Lernens. Die jugendlichen Hausbesetzer würden bei der Organisation von Konzerten und Veranstaltungen, aber auch beim Kochen und Putzen, lernen, Verantwortung zu übernehmen. Morgen können sich die Paderborner selbst ein Bild von der Hausbesetzung beim Tag der offenen Tür machen. Vielleicht auch eine Gelegenheit für die städtischen Mitarbeiter, das Gebäude zu betreten. Ihnen wurde schon zweimal der Zugang verweigert.