Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Betrüger spricht Zivilpolizisten an

Wie erst jetzt bekannt wurde, hat die Paderborner Polizei schon am Wochenende einen mutmaßlichen Spenden-Betrüger festgenommen. Der lief durch Zufall einem Polizisten in Zivil in die Hände. Zusammen mit einem Komplizen wollte der mutmaßliche Betrüger vorgeben, Spenden zu sammeln.

Und zwar angeblich für eine gemeinnützige Behinderten-Organisation. Die Spenden landeten aber eher in der eigenen Tasche. Am vergangenen Freitag waren die beiden an einem Supermarkt in der Detmolder Straße unterwegs und hatten das Geld eingesammelt. Die Spender wurden in eine Liste auf einem Klemmbrett eingetragen. Als der Beamte dann angesprochen wurde, gab er sich als Polizist zu erkennen. Einer der beiden mutmaßlichen Betrüger rannte direkt weg. Der andere konnte festgehalten werden, bis eine Streife kam. Kurze Zeit später leitete die Paderborner Staatsanwaltschaft ein Verfahren ein, der Verdächtige wurde dem Amtsgericht vorgeführt und sitzt jetzt in U-Haft.