Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Beziehungsstreit endet mit Messerattacke

Am Wochenende ist ein Mann von seiner Freundin in Paderborn mit einem Messer niedergestochen worden. Laut Polizeibericht eskalierte der Beziehungsstreit auf dem Gelände der psychriatrischen Klinik.

Laut Paderborner Polizei waren insgesamt vier Leute an dem Streit beteiligt, die vorher offensichtlich getrunken hatten. Zeugen hatten die Polizei gerufen, weil einer der Männer stark am Rücken blutete. Der 40-Jährige wurde in ein Paderborner Krankenhaus gebracht – Lebensgefahr bestand nicht. Aufgrund der Aussagden der Zeugen und der Beteiligten war wohl relativ schnell klar, dass die Lebensgefährtin des Opfers zugestochen hatte. Die Polizei nahm die 49-Jährige zunächst fest – ließ sie am Sonntag aber wieder gehen. Gegen sie läuft jetzt ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung.