Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Bluttat in der Krakostraße: erste Aussagen

EXKLUSIV Im Tötungsdelikt Krakostraße in Paderborn-Schloß Neuhaus hat der mutmaßliche Täter erste Aussagen gemacht. Das hat Radio Hochstift exklusiv erfahren. Die Ermittler stehen trotzdem weiter vor einem Rätsel - und das liegt an zwei Gründen.

Zum einen sind die bisherigen Aussagen des mutmaßlichen Täters eher knapp – die Staatsanwaltschaft spricht auf Radio Hochstift-Anfrage von „wenig substanziell“. Unter anderem beruft er sich wohl auf Erinnerungslücken.

Zum anderen ist das Motiv bislang weiter völlig unklar. Der Mann soll Mitte Juni frühmorgens durch eine offene Terrassentür in das Schlafzimmer eines Verwandten in Paderborn-Schloß Neuhaus eingedrungen sein. Anschließend stach er offenbar direkt auf den im Bett liegenden Verwandten ein. Das Opfer starb wenig später im Krankenhaus.
Die Obduktion ergab, dass er infolge der Messerstiche von innen verblutete.