Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Bombendroher in Psychiatrie eingewiesen

Die beiden mutmaßlichen Bombendroher von Höxter sitzen in der Psychiatrie. Auf Radio Hochstift-Anfrage hat die Polizei weitere Details zu dem rätselhaften Fall bekanntgegeben. Auch das Motiv ist offenbar geklärt.

Der Auslöser für die Bombendrohung in einem Höxteraner Supermarkt liegt wohl im privaten Bereich. Näher wollte sich die Polizei nicht äußern. Vor diesem Hintergrund hat der Staatsschutz seine Ermittlungen eingestellt. Die beiden 22 und 37 Jahre alten mutmaßlichen Täter sind Neffe und Onkel.
Laut Polizei haben sie am frühen Mittwochabend in einem Supermarkt behauptet, in ihrem Rucksack eine Bombe zu haben. Dann setzten sie sich auf den Boden, tranken Alkohol und ließen sich widerstandslos festnehmen. Der angebliche Sprengsatz war eine Attrappe. Der Höxteraner Supermarkt war sicherheitshalber geräumt worden.