Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Borchener muss ins Gefängnis

Weil er seinen Arbeitgeber betrogen hat, muss ein Mann aus Borchen für zwei Jahre und acht Monate hinter Gitter. Der 37-jährige hatte für eine Computerfirma als Vertriebsleiter gearbeitet. Den Kunden bot er die Rechner zum Sonderpreis an, seinem Chef legte er aber deutliche höhere Abschlüsse vor und kassierte so höhere Provisionen. Dabei entstand seinem Arbeitgeber eine Schaden von mindestens 58.000 Euro. Der Angeklagte ist einschlägig vorbestraft. Sein Anwalt will in Revision gehen.