Responsive image

on air: 

Sinah Donhauser
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Borchener muss ins Gefängnis

Weil er seinen Arbeitgeber betrogen hat, muss ein Mann aus Borchen für zwei Jahre und acht Monate hinter Gitter. Der 37-jährige hatte für eine Computerfirma als Vertriebsleiter gearbeitet. Den Kunden bot er die Rechner zum Sonderpreis an, seinem Chef legte er aber deutliche höhere Abschlüsse vor und kassierte so höhere Provisionen. Dabei entstand seinem Arbeitgeber eine Schaden von mindestens 58.000 Euro. Der Angeklagte ist einschlägig vorbestraft. Sein Anwalt will in Revision gehen.

Trainingsauftakt beim SCP
Beim ersten offiziellen Mannschaftstraining hat SCP Trainer Steffen Baumgart sein Team lange und mächtig schwitzen lassen. Bei stechender Sonne und fast 30 Grad dauerte die Einheit etwas über zwei...
Bauvorhaben am Bad Driburger Clemensheim gestoppt
Am ehemaligen Clemensheim in Bad Driburg wird vorerst nicht weiter gebaut. In der Flüchtlingsunterkunft soll eigentlich die Zahl der Plätze deutlich aufgestockt werden. Dieses Vorhaben wurde aber...
Ursache nach Brand in Hövelhof-Riege nicht mehr ermittelbar
Nach einem Brand in Hövelhof-Riege kann die Ursache nicht mehr abschließend ermittelt werden. Das hat die Polizei auf RH-Anfrage bekannt gegeben. Der Schaden liegt bei etwa 100.000 Euro. Vor knapp...
Paderborn-Lippstadt Airport weiter Streitthema
Die Neuausrichtung am Flughafen Paderborn-Lippstadt mit den anstehenden Entlassungen ist weiter Thema in den Ratsfraktionen. Die FDP sieht den Flughafen weiter als einen Standortfaktor und bedeutend...
Ab September wieder Flüge nach Mallorca vom PAD-Airport
Ab September heben vom Paderborn-Lippstadt Airport wieder Maschinen Richtung Balearen ab. Eurowings will von Büren-Ahden aus sieben Mal in der Woche nach Palma de Mallorca fliegen. Laut Flughafen...
Ortungsfunktion eines Tablets führt zu Einbrecher in Paderborn
In Paderborn ist ein Einbrecher durch das Diebesgut in seinem Rucksack überführt worden. Er war laut Polizei Montagnacht in eine Wohnung am Busdorfwall eingestiegen. Der Bewohner hatte am Morgen dann...