Responsive image

on air: 

Jörn Ehlert
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Borchens Bürgermeister zieht Bilanz

Ich werde schon vermissen, dass ich nicht mehr mit gestalten kann – das sagt der scheidende Borchener Bürgermeister Heinrich Schwarzenberg. Der 61-jährige verlässt freiwillig seinen Posten. Er machte schon bei der Gemeinde seine Lehre. Danach durchlief er verschiedene Ämter, arbeitete in der Paderborner Stadtverwaltung und leitete auch die Gemeinde Behlen. Seit zehn Jahren ist er Bürgermeister in Borchen. Und in der Zeit hat sich schon viel verändert, sagt Heinrich Schwarzenberg:

 

Sperrung der A44 beim Kreuz Wünnenberg-Haaren
Dicker Stau auf der A44: Dort hat es zwischen den Abfahrten Kreuz Wünnenberg-Haaren und dem Parkplatz Sintfeld einen Unfall gegeben - ein mit Granulat beladener Lkw ist umgekippt. Laut Aussage der...
Intensive Ermittlungen im Fall der Paderborner Kofferraum-Entführung
Noch keine Festnahme aber „sehr intensive Ermittlungen“. So ist der aktuelle Stand bei der Paderborner Polizei nach der Entführung einer Frau mit anschließendem sexuellen Übergriff vor gut einem...
Gasalarme in Hövelhof sollen ab jetzt die Ausnahme sein
Mit den ständigen Gasalarmen beim Verlegen von Internet-Leitungen in Hövelhof soll jetzt Schluss sein. Die Deutsche Glasfaser hat auf die Vorfälle reagiert und die zuständige Baukolonne ausgetauscht....
Jahrelanger Streit zwischen Bilster Berg und Baufirma beigelegt
EXKLUSIV Seit Jahren gibt es juristische Streitigkeiten rund um den Bilster Berg in Bad Driburg-Pömbsen – der wohl längste Konflikt wurde mittlerweile außergerichtlich gelöst. Das hat Radio Hochstift...
Wieder mehr Fahrgäste in Bussen und Bahnen im Hochstift
Es geht langsam wieder bergauf: Laut NPH sind die Bus- und Bahnunternehmen im Hochstift auf einem Weg der Entspannung. Die Fahrgastzahlen sind in den letzten Wochen wieder deutlich angestiegen. ...
Satiremagazin Extra3 lacht über Höxteraner Bäder-Namen
Mit einem Wettbewerb zur Namensfindung für das Frei- und das Hallenbad hat sich Höxter offenbar zur Lachnummer gemacht. Das Satiremagazin Extra3 greift den Fall in einem Fernsehbeitrag unter dem Titel...