Responsive image

on air: 

Julia Kleinekemper
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Bosseborn: Frauen melden sich bei Polizei

Der Fall der in Höxter-Bosseborn zu Tode misshandelten Frau sorgt bundesweit weiter für Schlagzeilen. Die Staatsanwaltschaft in Paderborn hat bestätigt, dass das beschuldigte Ex-Ehepaar der Polizei schon länger bekannt war. Die beiden waren schon vorher bei den Justizbehörden aktenkundig. Darüber berichtet die „Welt am Sonntag“.
Der Paderborner Oberstaatsanwalt Ralf Meyer will aber aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen, wodurch das Ex-Ehepaar aus Höxter-Bosseborn auffällig geworden war. Nach seinen Angaben gehen die Ermittler einem ganzen Wust an Spuren und Hinweisen nach. Und: Es hätten sich mittlerweile mehrere Frauen gemeldet, die angeblich Kontakt zu dem 46-jährigen Hauptbeschuldigten hatten. Die Ermittler sind dabei, die Fälle zusammen zu tragen.
Der Mann soll schon mehrfach Partnerschaftsanzeigen geschaltet haben. Über so eine Anzeige sollen die Beschuldigten eine 41-jährige Frau nach Bosseborn gelockt, dort in ihrem Haus fest gehalten und zu Tode gequält haben.
Die Ermittler prüfen laut einem Zeitungsbericht auch eine Verbindung zum Paderborner Mordfall Frauke Liebs aus dem Jahr 2006.

Brand im Gartenschaugelände wohl gelegt
Nach einem Brand am Wochenende auf dem Gartenschaugelände in Bad Lippspringe geht die Polizei davon aus, dass das Feuer gelegt wurde. Am Samstagabend gegen 21:30 Uhr rückte die Bad Lippspringer...
Rechtsextremist Burkhard Weecke bei AfD-Mahnwache in Bad Driburg?
Die Zusammensetzung bei Demos und Mahnwachen der AfD im Hochstift sorgt im Internet schon länger für Diskussionen. Das Recherche Kollektiv Ostwestfalen hat herausgefunden, dass sich mehrfach Personen...
Fahrgast schlägt in Warburg einen Zugführer
Ein Fahrgast aus Duisburg hat am Wochenende in Warburg einen Zugführer der Eurobahn geschlagen und leicht verletzt. Der 19-Jährige hatte sich am Samstagnachmittag zuerst lange in eine Waggontür...
Seebrücke-Initiative fordert in Paderborn Hilfe für Flüchtlinge
Überfüllte Zelte, Angst um die eigene Zukunft und dazu kommt noch das Corona-Virus. Die Lage auf der griechischen Insel Lesbos ist immer noch kritisch. In Paderborn haben die Seebrücke und die Black...
Karnevalisten im Hochstift wollen auch ohne Umzüge feiern
Seit Freitag ist klar: Die kommende Karnevalsession findet unter anderem ohne Umzüge statt. Darauf haben sich die NRW-Landesregierung und Vertreter des organisierten Karnevals geeinigt. Eine Radio...
Erneuter Start des Paderborner Biersteuer-Prozesses
Zum zweiten Mal beginnt heute der sogenannte Paderborner Biersteuer-Prozess. Schon im Februar dieses Jahres hatte die Verhandlung begonnen – wurde aber wegen der Corona-Pandemie vorerst...