Responsive image

on air: 

Johanna Schmidt
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Bosseborn-Prozess in einem Monat

Heute in genau einem Monat wird rund um das Paderborner Landgericht wohl reichlich Trubel herrschen. Schließlich soll am 26. Oktober der Prozess um das mutmaßliche Folterpaar aus Höxter-Bosseborn beginnen. Vom Inhalt mal ganz abgesehen – der Prozess ist auch für das Gericht außergewöhnlich. Das liegt natürlich an dem mindestens bundesweiten Interesse an diesem Fall. Nicht nur wir Lokal-, auch alle großen bundesweiten Medien wollen berichten. Deshalb sollen im größten Gerichtssaal auch noch zusätzliche Bänke aufgestellt werden. Für Richter Bernd Emminghaus wird der Prozess übrigens eine Premiere: Laut eigener Aussage hat er in 36 Dienstjahren noch keinen Prozess geführt, in dem der Hauptanklagepunkt Mord durch Unterlassen lautet. Ende Oktober soll der Prozess beginnen, ab Mitte November soll dann einmal pro Woche verhandelt werden. Termine sind erst mal bis Ende Januar festgelegt – Emminghaus rechnet aber mit einer noch längeren Dauer.