Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Dachdecker im Stress

Das Orkantief Friederike wird die rund 120 Dachdecker-Betriebe im Hochstift noch mehrere Wochen beschäftigen. Laut Aussagen der Innungs-Obermeister für die Kreise Paderborn und Höxter haben tausende Hausbesitzer Schäden an ihren Dächern gemeldet. Die Schadenssumme dürfte in die Millionen gehen. Die Dachdecker sprechen von einem Ausmaß, das fast an den Orkan Kyrill vor elf Jahren heran reicht. Allein die beiden Obermeister im Hochstift haben mit ihren Betrieben rund 350 Aufträge von Sturm-Opfern. In vielen Fällen sind nur einzelne Dachziegel runter gekommen. Es gibt aber auch größere Schäden. In Büren-Wewelsburg und Warburg-Daseburg sind zum Beispiel an zwei Häusern jeweils große Teile des Daches abgedeckt worden. Die Aufträge werden jetzt nach Schadens-Schweregrad abgearbeitet. An vielen Gebäuden müssen auch Vordächer oder Dachrinnen repariert oder ersetzt werden. Normale Kunden, die zum Beispiel gerade neu bauen, müssen auf ihren Dachdecker wohl erstmal warten.