Responsive image

on air: 

Tim Donsbach
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Delbrück: Prozess um Totschlag

Das Landgericht Paderborn verhandelt ab heute über den gewaltsamen Tod eines Mannes in Delbrück. Der 50-jährige wurde Anfang Februar in einem Obdachlosenheim umgebracht. Sein früherer Mitbewohner muss sich wegen Totschlags verantworten. Er hat damals selbst den Rettungsdienst alarmiert. Sein Mitbewohner läge leblos in der Delbrücker Obdachlosenunterkunft.
Der 50-jährige wurde erwürgt. Die Polizei fand heraus, dass er und der Beschuldigte alleine in der Wohnung waren. Beide sollen sich öfter gestritten haben. Auch am Tattag am Karnevalswochenende haben sich die beiden laut Anklage zunächst angeschrien.
Anschließend setzte es wohl Schläge und Tritte. Schließlich soll der angeklagte Delbrücker beschloss haben, seinen Mitbewohner zu töten. Nach seiner Festnahme leugnete er die Tat.
Für die Verhandlung sind zwei Tage angesetzt.