Responsive image

on air: 

Verena Hagemeier
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Delbrücker wegen Waffenhandels verurteilt


Das Paderborner Landgericht hat einen Antiquitäten-Händler aus Delbrück wegen Waffenhandels zu 3 Jahren Haft verurteilt. Der Trödler hatte zusammen mit zwei Komplizen eine Pistole und ein Gewehr an einen V-Mann verkauft. Der verdeckte Ermittler war von der Kripo auf den Delbrücker Geschäftsmann angesetzt worden. Es bestand der Verdacht, dass der Antiquitätenhändler etwas mit dem Doppelmord in Bentfeld zu tun hat. Das bestätigte sich nicht, dafür flogen die Waffengeschäfte des Delbrückers auf. Der 52-Jährige sagte aus, der V-Mann habe ihn auf Waffen angesprochen und den Handel eingefädelt. Das Gericht glaubte aber dem Führungsbeamten des verdeckten Ermittlers, der diese Version bestritt. Die Komplizen des Delbrückers erhielten 1 Jahr und 6 Monate auf Bewährung beziehungsweise 21 Monate Haft. Sie hatten die Waffen besorgt.