Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

"Denkverbot" für Allerdissen

Borchens Bürgermeister Reiner Allerdissen hat  - etwas überspitzt formuliert - ein Denkverbot bekommen:  Er darf sich über eine mögliche Gesamtschule in der Gemeinde Borchen keine Gedanken mehr machen. Paderborns CDU-Landrat Müller bestätigte jetzt einen Ratsbeschluß von CDU und FDP. Die hatten Allerdissen verboten, sich zu überlegen, ob die Altenauschule umgewandelt werden könnte. Der wiederum hatte den Beschluß beanstandet. Nach Informationen der NW ist die Entscheidung des Landrates auch im Kreishaus selbst nicht unumstritten. Es soll dort Juristen geben, die Allerdissens Beschwerde verstehen können. Borchen hatte in der Sache bereits Kooperationsgespräche mit Lichtenau geführt.