Responsive image

on air: 

Johanna Schmidt
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Der wärmste März

Auch im Hochstift war dieser März der wärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnung. Im Schnitt lag die Temperatur im vergangenen Monat bei 8,2 Grad. Das hat der Deutsche Wetterdienst in Bad Lippspringe gemessen.
Normalerweise ist es im März deutlich kälter: Das sogenannte „langjährige Mittel“ liegt gerade einmal bei 3,9 Grad. Der vergangene Monat war also mehr als doppelt so warm. Am wärmsten Tag wurden sogar frühlingshafte 22 Grad gemessen. Sonnentechnisch fing der März erst schwach an, hat dann aber ordentlich aufgeholt. Insgesamt schien die Sonne knapp 140 Stunden. Das sind 35 Prozent mehr als üblich ist für den Monat. Geregnet hat es entsprechend weniger als normal. Kalt war es im März trotzdem ab und an. Insgesamt gab laut den Meterologen in Bad Lippspringe 17 Tage mit Bodenfrost. Das Monatsminimum lag am Monatsende bei -1,5 Grad.