Responsive image

on air: 

Fiona Keimeier
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Diebold Nixdorf muss Jahresziel korrigieren

Der Paderborner Geldautomatenhersteller Diebold Nixdorf backt kleinere Brötchen. Das börsennotierte Unternehmen korrigiert seine Prognosen für dieses Geschäftsjahr. Es erwartet sinkende Umsätze und weniger Gewinn.

Ein Grund ist die Fusion von Diebold und Nixdorf. Der Zusammenschluss ist wohl teurer geworden als zunächst berechnet. Warum, ist unklar. Dazu kam, dass der Nettogewinn förmlich einbrach. Außerdem musste Diebold Nixdorf starke Einbußen beim Geschäft in Amerika und Asien schlucken. Deshalb schrumpfte der Gesamtumsatz des Konzerns im ersten Halbjahr. In Europa und vor allem in Deutschland konnte Diebold Nixdorf dagegen zulegen. Das Unternehmen will im Zuge des Zusammenschlusses rund 2.000 der weltweit 25.000 Stellen abbauen, allerdings keine in Deutschland. In Paderborn arbeiten 1.800 Menschen für den Konzern.

Umfrage zum Online-Semester an der Uni Paderborn
Die Uni Paderborn will durch eine Umfrage herausfinden, wie es den Studierenden während des Online-Semesters ergangen ist. Was gut und was schlecht lief, können die über 20.000 Studis noch bis Ende...
Freispruch im Vergewaltigungsprozess am Paderborner Landgericht
Der Prozess um die angebliche Vergewaltigung einer Paderbornerin ist vor dem Paderborner Landgericht mit einem Freispruch zu Ende gegangen. Ausschlaggebend für das Urteil waren widersprüchliche...
Grundschule in PB-Schloß Neuhaus wieder eröffnet
Nach fast zweieinhalb Jahren ist der Grundschulverbund Bonhoeffer Heinrich offiziell in seine neuen Räumlichkeiten in Paderborn-Schloß Neuhaus gezogen. Das Hauptgebäude, zwei Turnhallen und die Mensa...
Trainingsauftakt beim SCP
Beim ersten offiziellen Mannschaftstraining hat SCP Trainer Steffen Baumgart sein Team lange und mächtig schwitzen lassen. Bei stechender Sonne und fast 30 Grad dauerte die Einheit etwas über zwei...
Bauvorhaben am Bad Driburger Clemensheim gestoppt
Am ehemaligen Clemensheim in Bad Driburg wird vorerst nicht weiter gebaut. In der Flüchtlingsunterkunft soll eigentlich die Zahl der Plätze deutlich aufgestockt werden. Dieses Vorhaben wurde aber...
Ursache nach Brand in Hövelhof-Riege nicht mehr ermittelbar
Nach einem Brand in Hövelhof-Riege kann die Ursache nicht mehr abschließend ermittelt werden. Das hat die Polizei auf RH-Anfrage bekannt gegeben. Der Schaden liegt bei etwa 100.000 Euro. Vor knapp...