Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Dreier rechtfertigt Kosten für neue Verwaltung

In der Diskussion um den geplanten Neubau der Stadtverwaltung in der Innenstadt rechtfertigt Paderborns Bürgermeister Michael Dreier die Kosten. Er habe sich nicht wie von der SPD behauptet „gewaltig vergaloppiert“. Aktuell geht er von 87 Millionen Euro für das Gesamtprojekt aus. Laut Dreier wäre das auch an anderen Standorten nicht günstiger zu haben gewesen.

Der Paderborner Bürgermeister führt an, dass in der Politik zuletzt falsche Zahlen im Umlauf gewesen seien. So sei die Rede von 50 Millionen Euro für einen damals angedachten Neubau in der Florianstraße gewesen. Tatsächlich belegt aber ein alter Bürgerbrief bereits, dass dafür schon vor Jahren fast 80 Millionen Euro kalkuliert wurden. Rechne man eine Preissteigerung ein, würde die Florianstraße heute sogar 92 Millionen Euro kosten. Die Lösung „Alanbrooke-Kaserne“ wäre die Stadt heute laut Dreier auch nicht günstiger gekommen als die jetzt geplante Variante. Danach fallen 70 Millionen Euro für das Bürgerzentrum an. Die restlichen 87 Millionen Euro gingen für die Umbauarbeiten am Hoppenhof drauf.
Das neue Stadthaus am Abdinghof soll 2024 fertig sein.