Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Driburger Familienvater vor Gericht

Weil er versucht haben soll, seine Ehefrau umzubringen, muss sich ein Familienvater aus Bad Driburg heute vor dem Paderborner Landgericht verantworten. Der Angeklagte behauptet, sich an die betreffende Nacht Anfang August nicht erinnern zu können. Der Bad Driburger ist angeblich alkoholabhängig, zum Tatzeitpunkt soll er aber nüchtern gewesen sein. Laut Anklage hatte der 48-Jährige nicht verkraftet, dass seine Frau sich von ihm scheiden lassen wollte. Sie war nachts gerade auf der Couch im Wohnzimmer aufgewacht, als der Angeklagte offenbar angriff und versuchte, sie mit bloßen Händen zu erwürgen. Die 52-Jährige wehrte sich vehement ? sie biss ihrem Mann angeblich in die Hand und schrie um Hilfe. Aber erst als einer der beiden jugendllichen Söhne ins Wohnzimmer kam, soll der Mann von seinem Opfer abgelassen haben. Dem Bad Driburger drohen mehrere Jahre Gefängnis.