Responsive image

on air: 

Verena Hagemeier
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Entschärfung schwieriger als gedacht

Die Fliegerbombe in der Paderborner Südstadt ist am Mittag erfolgreich entschärft worden. Um kurz vor 13 Uhr wurde der Blindgänger aus dem zweiten Weltkrieg unschädlich gemacht.

Für Entschärfer Karl-Heinz Clemens aus Paderborn-Elsen war es aber ein hartes Stück Arbeit. Er sei seit 13 Jahren nicht so erleichtert wie heute. „Es war saugefährlich“, so der Fachmann vom Kampfmittelbeseitigungsdienst im Gespräch mit Radio Hochstift. Grund dafür war, dass sich am Zünder der Bombe aus dem zweiten Weltkrieg Pikrate gebildet hatten. Dieses Salz ist krebserregend und kann sich selbst entzünden. Trotzdem konnte der Blindgänger nach Plan entschärft werden. Auch die Evakuierung lief wie gehofft: Rund 800 Anwohner hatten pünktlich um 12 ihre Wohnungen verlassen. Die Frauen-und Kinderklinik hatte zwar kurzfristig noch weitere Patienten aufgenommen, konnte aber trotzdem alle versorgen und am Nachmittag wieder zurückbringen.