Responsive image

on air: 

Sinah Donhauser
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Ermittlungen um Künsting werden größer

Die Ermittlungen um den Paderborner Geschäftsmann Edgar Künsting werden offenbar für alle Seiten immer größer. Anwälte bekommen dazu täglich neue Mandanten und die Paderborner Staatsanwaltschaft erklärte auf Radio Hochstift-Anfrage, dass das Verfahren nach aktueller Einschätzung noch Monate geführt werde.

Zumindest geht es um schwere Vorwürfe und sehr viele Fälle. Es steht der Verdacht der Insolvenzverschleppung und der Bankrotthandlungen im Raum. Die Paderborner Staatsanwaltschaft meint: Bei jährlich bis zu 700 Wirtschaftsstrafsachen in Paderborn, gehöre dieser Fall, was den Umfang angeht, zu den oberen zehn Prozent. Heißt: Diese Geschichte ist ein ziemlich dicker Brocken. Der Paderborner Anwalt Michael Gelhard geht auch davon aus, dass das Insolvenzverfahren um die von Künsting geführte Investment-Firma Safeguard Jahre dauern wird. Allein in dieses Unternehmen hatten ja hunderte Menschen aus dem Hochstift Geld investiert, das voraussichtlich weg ist. Der Gesamtschaden geht in die Millionen.