Responsive image

on air: 

Dania Tölle
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Erst Opfer, dann Täter

Der Missbrauchsfall Lügde beschäftigt weiter die Gerichte: Am 10. Oktober muss sich ein heute 16-Jähriger aus dem Kreis Höxter vor dem Paderborner Landgericht verantworten. Er war zunächst Opfer und ist später selbst zum Täter geworden.

Der Angeklagte war über Jahre hinweg von dem inzwischen verurteilten Mario S. aus Steinheim missbraucht worden. Zu den Taten kam es unter anderem auf dem Campingplatz in Lügde und in einem Baumarkt. Der Anwalt des Jugendlichen – Thorsten Fuest – beschreibt, dass sein Mandant mit dem Missbrauch aufgewachsen sei.

Später sei es ihm eine Art „innerer Druck“ gewesen, selbst Taten zu vollziehen. Der Jugendliche aus dem Kreis Höxter soll in Paderborn drei Kinder missbraucht haben und saß deshalb für knapp zwei Monate in Untersuchungshaft. Der Prozess findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.